Weitere Reiki-Arten


 

Warum weitere Energien? Reicht Reiki nicht?


Die Frage möchte ich Euch hier beantworten: Stellt euch ein Radio vor. Jeder Sender hat eine eigene Frequenz und ein eigenes Programm, sowie eigene Informationen. Ich höre das, was mir gefällt, bzw. die Nachrichten, die ich brauche.

Reikiarten

Genauso ist es mit den verschiedenen Reiki-Arten. Hier kommt jedoch hinzu, dass die Unterschiede in den Wellenlängen wichtig sind für das, was ich behandeln möchte. Die langsam schwingenden Wellen sind besser für die Behandlung von körperlichen Problemen und Schmerzen bzw. von Tieren (deshalb extra Tierreiki oder die Perle des Lebens/der Liebe für Schmerzen).

 

Sie werden als warm und erdig wahrgenommen und benötigen - genau wie unser Usui-Reiki- immer eine längere Behandlungszeit. Die ganz schnellen Frequenzen von KundaliniReiki, TachyonReiki oder die von Yvonne und mir neu gechannelte "DIE KRAFT" wirken fast unmittelbar und sind für Behandlungen im feinstofflichen Körper (Aura) und der Psyche gedacht.

Da alle Krankheit von der Seele kommt, kann man beim Behandeln dann zwischen den verschiedenen Techniken und Energien wechseln und springen, wie es gerade nötig ist. Dadurch erzielt man die maximale Wirkung.

Viele von Euch haben das ja schon in meinen Behandlungen selber erfahren.  Wird man nun in eine Energie eingeweiht, wird man dauerhaft auf diese Frequenz eingestellt. Das merkt man sehr stark bei den Engelweihen, oder der Weihe in Bachblüten-Energie oder Schüsslersalze.

Ausserdem macht es einfach einen Heidenspass, mit verschiedenen Energien und Frequenzen arbeiten zu dürfen.

 

 

^ zum Seitenanfang